Wing Tsun / Wing Chun

Wing Tsun bedeutet übersetzt ewiger Frühling. Das Wing Tsun entstand im 17 Jahrhundert und wurde der Legende nach von Yim Wing Chun begründet. Wing Tsun ist ein äußerst beliebter Nahkampfstil, der die Grundlage für den Kampfstil und die Philosophie der Kampfkunstikone Bruce Lee bildete.  Der Legende nach wurde Wing Tsun von einer buddhistischen Nonne erfunden, welche ihr Wissen der jungen Yim Wing Chun weitergab. Sie sollte zwangsweise mit einem Kriegsherrn verheiratet werden, doch man gab ihr die Gelegenheit sich ihre Freiheit zu erkämpfen. Sie gewann den Kampf gegen ihren Zwangs-Verlobten, heiratete ihre Jugendliebe und brachte ihrem Mann ihre Kampfkunst bei. Er nannte diese Kampfkunst ihr zu Ehren Wing Chun. Kennzeichnend für diesen Stil sind die Kettenfauststöße welche eine Aneinanderreihung von Techniken darstellen, sowie tiefe Tritte. Alle Wing Tsun Stile beziehen sich auf drei waffenlose Formen, eine Form für die Holzpuppe - einem Wing Tsun Trainingsgerät -, sowie zwei Waffenformen. In unserer Martial Arts Systematics Kampfkunstakademie finden sich später diese alten Formen wieder und stellen den Schlüssel für das Gelernte dar.