Tae Kwon Do

Taekwondo bedeutet übersetzt der Weg von Hand und Fuß. Das Taekwondo entstand um 1955 und wurde von Choi Hong Hi in Korea begründet. Taekwondo ist über 2000 Jahre alt. Um 1955 wurde es von Choi Hong Hi modernisiert und erhielt gegen Ende des 20. Jahrhunderts Einflüsse aus anderen Kampfkunststilen. Spektakulär, dynamisch und schnell werden im Taekwondo Hand- und Fußtechniken mit dem Schwerpunkt auf schnell wechselnde Tritt-Angriffe kombiniert. Taekwondo ist einer der wenigen Kampfkünste die Tritte oberhalb der Gürtellinie forcieren. Taekwondo erfreut sich großer Beliebtheit und ist die am weitesten verbreitete Kampfsportart der Welt. Im Jahr 2000 wurde diese Sportart eine olympische Disziplin.